Carrera vs. ghd im Test

Bisher war die Glätteisenwelt recht einfach zu erklären: ghd Glätteisen sind das Nonplusultra, danach kommt lange Zeit nichts mehr, dann alle anderen Hersteller. In den Friseursalons gab es nur diese Marke, weil sie eben die besten Haarglätter herstellt. Daran war nicht zu rütteln. Wie beschaulich das doch war!

Seitdem ist aber wieder einige Zeit vergangen und in den letzten Monaten wurde der Glätteisen-Markt mal wieder kräftig durchgerüttelt. Auf einmal kam eine neue, bislang noch unbekannte deutsche Marke um die Ecke. An sich nichts Weltbewegendes, doch das Glätteisen Carrera NO. 534 und auch alle anderen Produkte der Marke schlagen derzeit ein wie eine Bombe. Was ist hier passiert? Sie sind einfach besser als alles, was es bisher auf dem Glätteisen-Markt gab, das sagen zumindest unsere persönlichen Erfahrungen und auch die vieler Anwender und Friseure aus unserem Umfeld. Das muss an der innovativen, gut durchdachten und mehr als überzeugenden Technologie liegen, die hinter dem Carrera NO. 534 steckt. Der unbekannte Neue schlägt den Weltmeister in der Herstellung von Glätteisen? Wir könnten es ja selbst kaum glauben, wenn wir es nicht mit eigenen Augen gesehen und mit eigenen Haaren erfahren hätten. Ein Anlass für uns, beide Marken zu vergleichen. Wir haben beide Glätteisen bei verschiedenen Haartypen getestet und zeigen euch, warum Carrera das Rennen anführt.

Die Kontrahenten



Carrera NO. 534

Carrera NO. 534 Zum Testbericht Zu Amazon

ghd Gold Classic Styler

ghd Gold Classic Styler Zum Testbericht Zu Amazon

Das sind die Testkriterien

Erscheinungsbild

Wir Frauen achten ja irgendwie nicht nur auf unser Äußeres, uns ist auch das Erscheinungsbild unseres Glätteisens wichtig. Beide Geräte sehen toll aus und überzeugen mit einem schlichten und edlen Design. Das Carrera Glätteisen ist dabei noch schlichter gehalten als der ghd Classic Gold Styler. Der ist nämlich mit goldenen Akzenten verziert. Uns gefallen beide gut und wir würden keines als besser designt bezeichnen. Hier entscheidet der persönliche Geschmack.

Handhabung

Sowohl das Carrera NO. 534 Glätteisen als auch der ghd Gold Classic Styler liegen gut in der Hand. Beide sind nicht zu schwer oder gar zu klobig. So entpuppt sich auch das Glätten sehr langer Haare als Kinderspiel und der Arm wird nicht müde – das kann ab einer gewissen Länge ja schon mal eine Herausforderung sein. Beide lassen sich auch durch schweres und widerspenstiges Haar ziehen. Dank des drehbaren Kabelgelenks muss man keine großen Kunststücke ausführen, um sich die Haare zu glätten. Stattdessen passen sich beide Glätteisen an unsere Bewegungen und Wünsche an.

Die Styling-Platten

Beide Geräte verfügen über eine Keramik-Beschichtung, was uns in unserem Test super wichtig ist, da sie das Haar schützt. Beide haben abgerundete und gefederte Platten und sind somit fürs Locken von Haaren geeignet. Trotzdem gefallen uns die Styling-Platten beim Carrera NO. 534 besser. Woran liegt das? Zum einen sind die Heizplatten bei ihm aus hochwertigem Aluminium konzipiert. Zum anderen würden wir sagen, dass sich das Glätteisen von Carrera doch noch ein bisschen besser durchs Haar ziehen lässt als das von ghd. Das sind aber wirklich nur noch minimale Unterschiede.

Glättergebnis

Dass beide Glätteisen hochwertig sind und professionell arbeiten, ist klar. Doch der Carrera erzielt hier einfach das bessere Ergebnis, auch wenn der Unterschied nicht riesig ist – aber trotzdem sichtbar. Haare glätten können beide, aber das Ergebnis sieht mit dem Carrera einfach besser aus. Wir vermuten, dass das an der Technik liegt, die hinter den Heizplatten steckt. Das Glätteisen versorgt dein Haar mit Keratin und Arganöl, das es sonst nur in hochwertigen Shampoos und Haarpflegeprodukten gibt. Man sieht dem Haar eine schonende und gut durchdachte Behandlung an. Es ist super weich und strahlt vor Gesundheit.

Haarglanz

Das Haar glänzt beim Carrera einfach besser und schöner. Das liegt, zumindest vermuten wir das sehr stark, an der Haarpflege mit Keratin und Arganöl. Der Carrera NO. 534 glättet unser Haar nicht nur, er schenkt ihm im selben Moment wichtige Stoffe, die es pflegt und glänzen lässt. ;o)

Fazit: Carrera ist besser & unser Testsieger

Egal wie man es dreht und wendet, der Carrera NO. 534 hat uns mehr überzeugt. Er führt das Rennen an, auch der Vorsprung nicht allzu groß ist. Ohne Frage handelt es sich bei beiden Produkten um ausgezeichnete Glätteisen, die professionell arbeiten. Die innovative Technologie, die hinter dem Carrera steckt, hat uns einfach noch ein Stück weit mehr überzeugt. Die Haare so zu pflegen, während sie geglättet werden – das hat vorher noch kein anderer Haarglätter geschafft. Für uns ist der Carrera ohne Frage der Sportwagen unter den Glätteisen und das beste, das derzeit auf dem Markt erhältlich ist.